Kiefer­therapie

Kiefer­therapie

Kieferprobleme können Ihren Alltag erheblich beeinträchtigen. Ob Kieferschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Tinnitus oder Probleme beim Schlucken und Kauen – die Ursache könnte eine Fehlfunktion des Kiefergelenks sein. Wir von der Physio Station bieten Ihnen daher eine spezialisierte Kiefertherapie an. Unsere ausgebildeten Therapeuten helfen Ihnen, Ihre Beschwerden zu lindern und Ihre Lebensqualität zu verbessern. Im Folgenden erfahren Sie alles Wichtige rund um Kiefertherapie und deren Vorteile.

Sie stehen im Mittel­punkt

Gemeinsam mit Ihnen finden wir die passende Therapie.

Da jeder Körper einzigartig ist, nehmen wir Ihre Beschwerden bei uns individuell unter die Lupe, um die geeignete Therapie für Ihre Bedürfnisse zu finden und einen Trainingsplan zu entwickeln, der perfekt auf Sie zugeschnitten ist.

Unsere Standorte für Kiefer­therapie

Gemeinsam mit Ihnen wählen wir aus den verschiedenen Bereichen der Physiotherapie die passendsten Methoden aus. Sie können wählen, von welcher Physiotherapeutin oder welchem Physiotherapeuten Sie behandelt werden möchten.

Was ist Kiefer­therapie?

Die Kiefertherapie, auch bekannt als manuelle Kiefertherapie, ist ein Teilgebiet der Physiotherapie sowie der manuellen Therapie. Sie konzentriert sich auf die Behandlung von Fehlfunktionen und Beschwerden des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur. Diese Fehlfunktionen werden als Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) bezeichnet.

CMD kann eine Reihe von Symptomen zeigen, wie chronische Kieferschmerzen, aber auch weniger offensichtliche Symptome, wie Schwindel, Tinnitus oder Ohrenschmerzen. Dank gezielter Therapieansätze kann die Kiefertherapie dazu beitragen, diese Symptome zu lindern und die Funktion des Kiefergelenks zu verbessern.

Für wen ist Kiefer­therapie geeignet und für wen nicht?

Die Kiefertherapie ist für Menschen geeignet, die unter Symptomen einer CMD leiden. Auch Menschen, die unter Stress oder Angstzuständen leiden und dies durch Zähneknirschen oder Kieferpressen ausdrücken, können von einer Kiefertherapie profitieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Kiefertherapie nicht für jeden geeignet ist. Bei bestimmten Erkrankungen oder Zuständen, wie z.B. bei aktiven Entzündungen im Kieferbereich, Tumoren oder Frakturen, kann eine Kiefertherapie kontraindiziert sein. Daher ist es wichtig, vor Beginn der Therapie eine genaue Diagnose und Untersuchung durch einen unserer qualifizierten Physiotherapeuten oder einen Zahnarzt durchführen zu lassen.

Wie funktioniert die Kiefer­therapie?

Die Kiefertherapie kombiniert verschiedene Techniken und Methoden, um die Symptome der CMD zu lindern und die Funktion des Kiefergelenks zu verbessern. Dazu gehören manuelle Techniken zur Mobilisierung des Kiefergelenks, Übungen zur Stärkung und Dehnung der Kaumuskulatur, Beratung zur Verbesserung der Körperhaltung und des Kauverhaltens sowie Entspannungstechniken zur Reduzierung von Stress und Muskelspannungen.

Da wir grossen Wert auf eine gründliche Untersuchung und Anamnese legen, um die spezifischen Bedürfnisse und Beschwerden jedes Patienten zu verstehen und die effektivste Behandlungsstrategie zu entwickeln, empfehlen wir bei Kieferbeschwerden neben den physiotherapeutischen Massnahmen auch das Aufsuchen eines Zahnarztes.

Vorteile der Kiefer Physio­therapie

Die Kiefertherapie bietet eine Reihe von nicht zu vernachlässigenden Vorteilen. Die grössten sind dabei die Folgenden:

  • Linderung von Schmerzen und Beschwerden: Die Kiefertherapie kann effektiv dazu beitragen, Schmerzen und Beschwerden im Zusammenhang mit CMD zu lindern.
  • Verbesserung der Kiefergelenkbeweglichkeit: Durch gezielte Massnahmen kann die Kiefertherapie die Beweglichkeit des Kiefergelenks verbessern.
  • Reduzierung von Spannungen in der Kaumuskulatur: Durch die Massnahmen der Kiefertherapie wird die Kaumuskulatur merklich entspannt, was in der gesamten Kieferregion zu spüren ist.
  • Prävention von Langzeitkomplikationen: Langfristig kann Kiefertherapie dazu beitragen, Komplikationen wie chronische Schmerzen, Fehlstellungen des Kiefergelenks oder Beeinträchtigungen der Kau- und Schluckfunktion zu verhindern.
  • Bewusstseinsverbesserung für Körperhaltung und Kauverhalten: Ein wichtiger Aspekt ist die Förderung des Bewusstseins für die eigene Körperhaltung und das Kauverhalten, was langfristig präventiv gegen weitere Kieferprobleme wirken kann.

Die Anzahl der erforderlichen Sitzungen variiert je nach Schwere und Art der CMD. Einige Patienten stellen bereits nach wenigen Sitzungen eine Verbesserung ihrer Symptome fest, während andere eine längerfristige Therapie benötigen. Wir erarbeiten mit Ihnen individuell, in welcher Frequenz die Sitzungen stattfinden sollten und wie viele davon notwendig sind.

Physiotherapie für das Kiefergelenk ist in der Regel nicht schmerzhaft. Einige Techniken können jedoch für kurze Zeit Unbehagen verursachen. Unsere Therapeuten achten aber stets darauf, die Behandlung für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten und die Therapie an Ihre individuelle Schmerzempfindlichkeit anzupassen.

Ja, bestimmte Selbsthilfemassnahmen wie Entspannungsübungen, das Vermeiden von übermässigem Kauen harter Lebensmittel und Stressmanagement können neben physiotherapeutischen Massnahmen dazu beitragen, Kieferprobleme zu lindern.

Erste Symptome für Kieferprobleme können Kiefer- oder Gesichtsschmerzen, Kopfschmerzen, Knirschen der Zähne, Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich sowie eine eingeschränkte Mundbeweglichkeit (teilweise verbunden mit Geräuschen im Gelenk wie Knacken) sein. Bei diesen Anzeichen ist eine Untersuchung durch einen Kiefertherapeuten ratsam, um einen langwierigen Krankheitsverlauf zu vermeiden.

Für welche Filiale möchten Sie einen Termin vereinbaren?
Physio Station
Affoltern
Physio Station
Albisrieden
Physio Station
Dietikon
Physio Station
Schlieren
Physio Station Affoltern
Physio Station Albisrieden
Physio Station Dietikon
Physio Station Schlieren